Linuxhotel Wiki

Wie ging das nochmal?

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


lpi1:lvm

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

Beide Seiten, vorherige Überarbeitung Vorherige Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorherige Überarbeitung
lpi1:lvm [2019/07/02 15:38]
ingo_wichmann [Snapshot erstellen]
lpi1:lvm [2020/12/09 09:06] (aktuell)
Zeile 9: Zeile 9:
 Pakete installieren ( Debian ): Pakete installieren ( Debian ):
   apt install lvm2 parted   apt install lvm2 parted
- 
-Boot-Initialisierung einrichten: ( SuSE ) 
-  /​etc/​init.d/​boot.lvm start 
-  chkconfig boot.lvm on 
- 
-Boot-Initialisierung einrichten: ( Debian -6) 
-  service lvm2 start 
-  /​etc/​init.d/​lvm2 start 
  
 LVM-Partition anlegen: LVM-Partition anlegen:
Zeile 42: Zeile 34:
   pvs   pvs
  
-Volume Group anlegen ​( bestehend aus den zwei physical volumes ):+Volume Group mit Namen ''​vg_system'' ​anlegen:
 (( ''​-''​ ( Minus ) in VG und LV Namen besser vermeiden )) (( ''​-''​ ( Minus ) in VG und LV Namen besser vermeiden ))
-''​vg_system''​ ist hier der Name der VolumeGroup 
   vgcreate vg_system /dev/sda2   vgcreate vg_system /dev/sda2
  
-Volume Group aktivieren:+Volume Group aktivieren: ​(optional)
   vgchange -a y vg_system   vgchange -a y vg_system
  
Zeile 53: Zeile 44:
   vgs   vgs
  
-Logical Volume ​anlegen: ​''​lv_test'' ​ist hier der Name des LogicalVolume+Logical Volume ​mit Namen ''​lv_test'' ​anlegen:
   lvcreate --size 5G --name /​dev/​vg_system/​lv_test   lvcreate --size 5G --name /​dev/​vg_system/​lv_test
  
Zeile 75: Zeile 66:
 Der Vorteil eines LV ist, daß es zur Laufzeit vergrößert werden kann. Ein LV kann auch verkleinert werden, dass geht aber nur bei ext4 und auch da nur nach umount. ​ Der Vorteil eines LV ist, daß es zur Laufzeit vergrößert werden kann. Ein LV kann auch verkleinert werden, dass geht aber nur bei ext4 und auch da nur nach umount. ​
  
-===== Volume Group um PV vergrößern ===== 
-nur falls auf Volume Group nicht mehr genug Platz 
-  vgextend <Name Volume group> <Name physical volume> 
-  vgextend vg_system /dev/sda5 
  
 ===== Logical Volume & Dateisystem vergrößern ===== ===== Logical Volume & Dateisystem vergrößern =====
-  lvresize --size +1g --resizefs /​dev/​vg_system/​LogVol01+  lvresize --size +1g --resizefs /​dev/​vg_system/​lv_test
 oder oder
-  lvextend -L +2g /​dev/​vg_system/​LogVol00+  lvextend -L +2g /​dev/​vg_system/​lv_test
  
 Dateisystem vergrößern:​ Dateisystem vergrößern:​
-  * ext3+  * ext3/4
  
-  resize2fs /​dev/​vg_system/​LogVol00+  resize2fs /​dev/​vg_system/​lv_test
  
   * xfs   * xfs
  
-  xfs_growfs /home+  xfs_growfs /mnt/lv_test
  
 ====== Snapshot erstellen ====== ====== Snapshot erstellen ======
Zeile 108: Zeile 95:
   mount -o ro,​nouuid,​norecovery /​dev/​vg_system/​lv_snapshot /​mnt/​snapshot1   mount -o ro,​nouuid,​norecovery /​dev/​vg_system/​lv_snapshot /​mnt/​snapshot1
 )) ))
-(( <​del>​Vorsicht bei XFS, das Snapshot wird nicht lesbar sein. Generell eine gute Idee, das Volume vorher read-only zu mounten</​del>​ Ich glaube das stimmt nicht mehr. Siehe ''​man fsfreeze''​. )) 
  
 == Snapshot entfernen == == Snapshot entfernen ==
 wie jedes lv wie jedes lv
 +  umount /​mnt/​snapshot1
   lvremove /​dev/​vg_system/​lv_snapshot1   lvremove /​dev/​vg_system/​lv_snapshot1
 ====== Physical Volume entfernen ====== ====== Physical Volume entfernen ======
 zweites Physical Volume anlegen: zweites Physical Volume anlegen:
   pvcreate /dev/sda3   pvcreate /dev/sda3
 +  vgextend vg_system /dev/sda3
  
   pvmove /dev/sda2   pvmove /dev/sda2
-  vgreduce ​myvg /dev/sda2+  vgreduce ​vg_system ​/dev/sda2
   pvremove /dev/sda2   pvremove /dev/sda2
 ====== Hinweise ====== ====== Hinweise ======
lpi1/lvm.1562081933.txt.gz · Zuletzt geändert: 2019/07/02 15:38 von ingo_wichmann