Linuxhotel Wiki

Wie ging das nochmal?

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


admin_grundlagen:tar

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

Beide Seiten, vorherige Überarbeitung Vorherige Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorherige Überarbeitung
admin_grundlagen:tar [2014/11/03 00:15]
ingo_wichmann [Empfänger]
admin_grundlagen:tar [2017/10/02 08:26] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 ====== tar ====== ====== tar ======
 Wichtige Optionen für tar: Wichtige Optionen für tar:
-| c | ''​--create'' ​ | tar Archiv erstellen | +''​c'' ​| ''​%%--create%%'' ​ | tar Archiv erstellen | 
-| x | ''​--extract''​ | tar Archiv auspacken | +''​x'' ​| ''​%%--extract%%''​ | tar Archiv auspacken | 
-| d | ''​--diff'' ​   | tar Archiv vergleichen | +''​t''​ | ''​%%--list%%'' ​   | tar Archiv anzeigen ​ | 
-| f | ''​--file'' ​   | tar Archiv in angegebene Datei schreiben bzw. aus angegebener Datei lesen | +| ''​d'' ​| ''​%%--diff%%'' ​   | tar Archiv vergleichen | 
-| l | ''​--one-file-system''​ | keine Mountpoints sichern, bleibe auf dem Start-Dateisytem | +''​f'' ​| ''​%%--file%%'' ​   | tar Archiv in angegebene Datei schreiben bzw. aus angegebener Datei lesen | 
-|   | ''​--numeric-owner'' ​  | Nicht die Namen, sondern die Nummern der Benutzer sollen gesichert werden. Notwendig bei der Sicherung des Kompletten Systems | +''​l'' ​| ''​%%--one-file-system%%''​ | keine Mountpoints sichern, bleibe auf dem Start-Dateisytem | 
-| z | ''​--gzip'' ​           | gzip Komprimierung:​ geringere Komprimierung,​ nicht reparierbar bei Fehlern, geringer Rechenaufwand | +| ''​z''​ | ''​%%--gzip%%'' ​           | gzip Komprimierung:​ geringere Komprimierung,​ nicht reparierbar bei Fehlern, geringer Rechenaufwand | 
-| j | ''​--bzip2'' ​          | bzip2 Komprimierung:​ höhere Komprimierung,​ größere Datensicherheit,​ mehr Rechenaufwand im Vergleich zu gzip |+''​j'' ​| ''​%%--bzip2%%'' ​          | bzip2 Komprimierung:​ höhere Komprimierung,​ größere Datensicherheit,​ mehr Rechenaufwand im Vergleich zu gzip | 
 +| ''​J''​ | ''​%%--xz%%'' ​             | xz Komprimierung:​ noch höhere Komprimierung,​ noch mehr Rechenaufwand | 
 +|       | ''​%%--numeric-owner%%'' ​  | Nicht die Namen, sondern die Nummern der Benutzer sollen gesichert werden. Notwendig bei der Sicherung des kompletten Systems | 
 +|       | ''​%%--acl%%'' ​            | ACLs mitsichern bzw. wiederherstellen | 
 +|       | ''​%%--xattrs%%'' ​         | erweiterte Attribute (für SELinux, Capabilities,​ o.ä.) mitsichern | 
 ===== tar und gzip ===== ===== tar und gzip =====
 (( wird man in der Praxis so selten verwenden, nur um zu zeigen das //tar// und //gzip// zwei verschiedene Aufgaben erfüllen. )) (( wird man in der Praxis so selten verwenden, nur um zu zeigen das //tar// und //gzip// zwei verschiedene Aufgaben erfüllen. ))
Zeile 31: Zeile 36:
   tar xzf directory.tgz   tar xzf directory.tgz
  
-===== erweiterte Attribute, ACLs, Capabilities ​===== +====== Sicherung des root-Dateisystems auf Band ====== 
-//testen, klappt evtl nur mit RH-Version und tar ab Version 1.27//+Sicherung: ​
  
-//Todo: unter CentOS 7 getestet. Was ist mit debian und tar Version 1.27?// +  ​tar cf /dev/st0 --directory / --one-file-system --numeric-owner .
-  tar ---xattrs --acls ​--one-file-system --directory / . | ssh nutzer06@notebook06 sudo tar x --xattrs --acls --xattrs-include='​*'​ --directory /​mnt/​backup/​tar +
-((https://​bugzilla.redhat.com/​show_bug.cgi?​id=771927))+
  
-===== Sicherung ​mit tar auf Band =====+Überprüfung der Sicherung: (im tar-Archiv fehlende Dateien werden nicht angezeigt (( 
 +Auch die kann man sich raussuchen, aber mir fällt dazu nur eine etwas mühevolle Lösung ein: 
 +  tar tf /dev/md0 | sort > /​run/​tar.list 
 +  (cd / && find . -xdev \( -type d -printf "​%p/​\n"​ , ! \( -type d -o -type s \) -print \)) | sort  | comm --total -2 -3 - /​run/​tar.list 
 +)) ) 
 +  tar df /dev/st0 --directory / --one-file-system --numeric-owner .
  
-Komplettsicherung eines Systems ​auf Band ( ''/​dev/​st0''​ ), bei dem die Verzeichnisse ''/''​ und ''/​usr''​ und ''/​dev'' ​auf separaten Dateisystemen liegen+====== Sicherung in Datei auf entfernten Rechner mit ssh ===== 
-  tar clf /​dev/​st0 ​--numeric-owner ​/ /usr  ​+tar-Archiv ​auf Rechner notebook02 anlegen
 +  tar cj --directory ​/usr/share doc | ssh notebook02 'cat > /​tmp/​doc.tar.bz2'​
  
-oder in Langform+Wiederherstellung
-  ​tar --create --one-file-system --numeric-owner --file ​/dev/st0 / /usr  +  ​ssh notebook02 '​cat ​/tmp/doc.tar.bz2' ​tar xj --directory ​/usr/share
- +
- +
-Überprüfung der Sicherung:​ +
-  cd / && ​tar dlf /dev/st0 *  +
- +
-Sicherung in Datei, mit Logdateien:​ +
-  mount server:/​verzeichnis /​mnt/​sicherung +
-  tar -czvf /​mnt/​sicherung/​notebook22a.tgz --numeric-owner --one-file-system / /usr /dev > /​mnt/​sicherung/​notebook22a.log 2>/​mnt/​sicherung/​notebook22a.err +
- +
-Sicherung auf mehrere Dateien aufteilen, z.B. wegen Dateisystem-Begrenzungen oder für CD's: +
-  ​tar -cz --numeric-owner --one-file-system / /usr/bin/ | split -b 650m /​mnt/​sicherung/​notebook22a.tgz. ​+
  
 ====== Dateien kopieren mit sudo, tar und ssh ====== ====== Dateien kopieren mit sudo, tar und ssh ======
Zeile 64: Zeile 62:
 )) ))
 ====== Verzeichnisse kopieren mit sudo, tar und netcat ====== ====== Verzeichnisse kopieren mit sudo, tar und netcat ======
-Unter Debian getestet, unter CentOS wahrscheinlich andere Schalter.+Unter Debian ​(6) getestet, unter CentOS wahrscheinlich andere Schalter.
 ===== Empfänger ===== ===== Empfänger =====
   netcat -l -s 172.16.240.155 -p 6666 | sudo tar xz --directory /mnt/kopie   netcat -l -s 172.16.240.155 -p 6666 | sudo tar xz --directory /mnt/kopie
Zeile 72: Zeile 70:
 )) ))
 ===== Sender ===== ===== Sender =====
-  tar cPz --numeric-owner --directory /​mnt/​original . | nc -q0 -T reliability 172.16.240.155 6666+  tar cz --numeric-owner --directory /​mnt/​original . | nc -q0 -T reliability 172.16.240.155 6666 
 + 
 +====== erweiterte Attribute, ACLs, Capabilities ====== 
 +//testen, klappt evtl nur mit RH-Version und tar ab Version 1.27// 
 + 
 +//Todo: unter CentOS 7 getestet. Was ist mit debian und tar Version 1.27?// 
 + 
 +The default ACL values have incorrectly been filled in, using the values of the directory'​s access permissions. Dieser Bug ist unter CentOS bekannt: https://​bugs.centos.org/​view.php?​id=7696  
 +Diesen Bug gibt es aber auch unter Debian, in tar aus den Backports. Wahrscheinlich auch unter jessie.  
 + 
 +  tar -c --numeric-owner --xattrs --acls --one-file-system --directory / . | ssh nutzer06@notebook06 sudo tar x --xattrs --acls --xattrs-include='​*'​ --directory /​mnt/​backup/​tar 
 +((https://​bugzilla.redhat.com/​show_bug.cgi?​id=771927)) 
  
admin_grundlagen/tar.1414973731.txt.gz · Zuletzt geändert: 2014/11/03 00:15 von ingo_wichmann